Events und Messen


automation & electronics 2015 mit einem spannenden Rahmenprogramm

Im Juni öffnet die automation & electronics, die Fachmesse für Industrie und Wissenschaft, in Lausanne und in Zürich ihre Tore. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein hochkarätiges Rahmenprogramm – mit dem ersten Schweizer Elektronikkongress World of Electronics, der POWERLINK Convention, dem Maschinenbauforum, der Robotic Competition Zone oder der parallel stattfindenden ITG-electrosuisse-Fachtagung.

Premiere: World of Electronics

Der erste Kongress für die Schweizer Elektronikbranche, die World of Electronics am 24. Juni, richtet sich an Entwickler und Entscheidungsträger. Aktuelle Themen und globale Trends prägen die Veranstaltung, zu der renommierte Referenten verpflichtet worden sind. Hier erleben die Teilnehmer beispielsweise wie das «Internet of Things» das zukünftige Leben und die Produktion verändert, oder sie erfahren Trends und aktuelle Themen rund um die Elektronik der Zukunft.

POWERLINK Convention: für Trends und Neuheiten

Am Mittwochnachmittag, 24. Juni, lädt die POWERLINK Convention Interessierte ein, sich über Feldbustechnologien zu informieren, die auf Echtzeit Ethernet basieren. Den Besucher erwarten viele Fakten: Postlogistics zum Beispiel erläutert, wie viele Knoten in einem System durch Ethernet POWERLINK angesteuert werden können, und die Firma Netstal-Maschinen AG erläutert die Anwendung hinter «From Bits to Bottles – Powerlink Gateway».

Trends der Zukunft: maschinenbauforum.ch 2015

Ebenfalls am Mittwoch, 24. Juni, findet von 10.00 bis 12.00 Uhr das maschinenbauforum.ch statt. Das Unternehmen SIGMATEK, Anbieter von kompletten Automatisierungslösungen für den Maschinen- und Anlagenbau, hat unter der Leitung von Beat Meili spannende Themen zum Motto Trends der Zukunft zusammengestellt. Meili, Geschäftsführer der SIGMATEK, betont: «Das Ziel des maschinenbauforum.ch ist der Informationsaustausch in der Branche der industriellen Automation und Konstruktion aus erster Hand. Hier werden Trends und zukünftige Entwicklungen im Maschinen- und Anlagenbau präsentiert und diskutiert. Unsere Referenten bieten dazu Insiderinformationen und können sich auch thematisch hochkomplexen Fragestellungen der Besucher widmen, was einen lösungsorientierten Mehrwert bietet.»

Robotic Competition Zone

An der Robotic Competition Zone werden die Firmen KUKA Roboter Schweiz AG und FANUC Switzerland GmbH das Thema «Menschen gegen Roboter» auf spielerische, interaktive Weise in den Vordergrund stellen. Konkret bedeutet dies, dass Messebesucher bei KUKA beispielsweise die Herausforderung annehmen und gegen den Kleinroboter «KR Agilus» Tic Tac Toe spielen können. Der Mehrwert für Fachbesucher liegt primär im spielerischen Kontakt mit Robotik generell, sowie in der Chance, «KR Agilus», den kompakten, präzisen, wendigen und schnellen Kleinroboter kennenzulernen.

Effizienz im Fokus: die ITG-electrosuisse-Fachtagung

Die Fachtagung zum Thema «Neue Effizienz-Vorschrift für Elektromotoren – Konsequenzen für die Steuerung» soll am Donnerstag, 25. Juni, das Thema Energieeffizienz im Zusammenhang mit Elektromotoren und deren Anforderungen an die Steuerung näher bringen. Das Programm beinhaltet verschiedene Referate, wie zum Beispiel über die «Verschiedenartigkeit der Motortechnologien, um die gesetzlichen Voraussetzungen zu erreichen», oder über den «Technischen Hintergrund der IE3 Motor-Eigenschaften und die daraus resultierenden Ströme».

automation & electronics 2015

Embedded Computing Conference an Ausweichstandort in Winterthur

Am 2. September 2015 findet bereits die achte Ausgabe der Embedded Computing Conference statt. Austragungsort der erfolgreichen Fachtagung ist wieder die ZHAW in Winterthur – allerdings wird aufgrund von Renovierungsarbeiten auf ein anderes Gebäude ausgewichen.

Die vergangenen Ausgaben der Embedded Computing Conference haben gezeigt, dass die Fachtagung für einen breiten Teilnehmerkreis von grossem Interesse ist. Embedded Computing ist heute weit verbreitet in Märkten wie der Elektro- und Maschinenindustrie, der Medizinaltechnik, im Transportwesen, in der Gebäudeleittechnik und in vielen anderen. Aktuelle Themen wie das Internet of Things machen Embedded-Technologien immer wichtiger.

Ein Stream für die Hochschulen

Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass sich auch an der kommenden Embedded Computing Conference viele Referenten mit Aspekten des Internet of Things und der Machine-to-Machine-Kommunikation beschäftigen. Erstmals ist in diesem Jahr einer der vier Vortrags-Streams ausschliesslich für Beiträge von Hochschulen reserviert. Genauso wichtig wie die vielen Fachreferate sind an der Embedded Computing Conference der direkte Informationsaustausch und das Networking. Eine geeignete Plattform dazu bietet die begleitende Ausstellung. Dort lassen sich die aktuellen Produkte der namhaften Unternehmen anfassen und Technologien und Dienstleistungen im Detail mit den anwesenden Fachexperten diskutieren.

Neu im Campus Technikumstrasse

Wegen Umbauarbeiten an der Sankt-Georgen-Strasse 2 in Winterthur, wo die Emdedded Computing Conference in den letzten Jahren stattgefunden hat, wird der Austragungsort in diesem Jahr an den Campus Technikumstrasse der ZHAW verlegt.

Embedded Computing Conference