Bonmot heute

Welche Revolution ist heute grad zugange?

 

Wir werden laufend überrollt von Revolutionen. In unserer Ära der beschleunigten Durchnummerierung der Industriezeitalter (nach der noch nicht ganz
so richtig angekommenen Industrie 4.0 schaut schon Industrie 5.0 um die Ecke, die wahlweise als Industrie des Menschen, Industrie der mathematischen Algorithmen, Industrie der künstlichen Intelligenz oder Industrie der unglaublichen Energieeffizienz angekündigt wird) folgen sich die gewaltigen Umstürze auf dem Fuss.
Eine revolutionäre Technologie folgt auf die nächste, und jede dieser Technologien löst scheints wieder neue wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Revolutionen aus.

Und was machen wir damit?

Nichts.

All diese Revolutionen sind nicht offensichtlich; da fallen weder Schüsse noch Fallbeile. Sie scheinen irgendwo im Geheimen geplant zu werden.
Sind einfach grosse Worte oder Ankündigungen mit ungewissem Ausgang. Oder finden unendlich weit weg von uns statt. Irgendwo im virtuellen Raum, betrieben von ein paar Nerds, zwischen leeren Pizzaschachteln und stark patinierten Kaffeebechern. Aber sie werden eifrig kommentiert: «Mit uns hat das alles ja eh nichts zu tun. Mal sehen, ob all das Zeug überhaupt etwas taugt. Wir können es jedenfalls problemlos ohne!»

Genauso klar wie unsichtbar ist: Jede dieser Revolutionen kann plötzlich wie eine «Freak Wave» oder ein Tsunami über uns herschwappen, ob sie nun ISO 20022 oder Blockchain oder Big Data heisst. Und viele Unternehmen werden vom Leben bestraft werden, weil sie wiedermal zu spät gekommen sind.

Aber alle werden dieselbe Standard-Ausrede bereit haben: «Das haben wir doch nicht wissen können! Wieso hat uns das niemand gesagt? Man hätte uns doch informieren müssen!»

 
Also: Informieren und fantasieren!
Rät Ihr Insider